DER PAULOWNIA-EDELHOLZBAUM

DER PAULOWNIA-EDELHOLZBAUM

WIR SETZEN AUF DEN PAULOWNIA-BAUM

Der Paulownia-Baum, auch Blauglocken- oder Kiribaum genannt, ist ein Edelholzbaum, der aus Zentral- und Westchina stammt. Er ist fest in der Kultur Asiens verwurzelt. So zieren seine Blätter das Wappen (Kirimon) des japanischen Premier-Ministers und seiner Regierung und auch die japanische 500-Yen-Münze erweist ihm Anerkennung.
Die Paulownia-Gattung wird in vielen Regionen der Welt seit über 3000 Jahren als Zierbaum und zur Holznutzung angebaut, insbesondere in wärmeverwöhnten Regionen.
Im Jahr 1834 fand der Paulownia-Baum seinen Weg nach Frankreich und gilt seither in Mitteleuropa als etabliert. Optimale Wachstumsverhältnisse lassen sich vor allem in südeuropäischen Gebieten finden. Der Paulownia-Baum ist weltweit der am schnellsten wachsende Edelholzbaum. Sein Rekord-Wachs-
tum von 4 bis 5 Metern pro Jahr im südeuropäischen Klima sucht seinesgleichen.* Mit seinem gradlinigen Stammwuchs ist er darüber hinaus für die Holzverwertung besonders gut geeignet und von produzierenden Unternehmen stark nachgefragt.

*(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Blauglockenbaum
Die geplante Ernte erfolgt bereits nach 10 Jahren Standzeit auf unseren Plantagen.

Quelle: Eigene Recherche
Hinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger oder höher ausfallen.

GEFRAGTE EIGENSCHAFTEN

Abstammung

Aus Asien stammender Edelholzbaum

Robustheit

Die Bäume sind extrem widerstandsfähig und wetterbeständig

In Europa bekannt

In Europa seit über 200 Jahren etabliert

Wachstum

Am schnellsten wachsender Edelholzbaum der Welt

Schädlingsfrei

In Westeuropa sind keine Schädlinge bekannt

Nutzbarkeit

Extrem leichtes und stabiles Holz mit außergewöhnlich hoher Tragfähigkeit

Sichern Sie sich jetzt unser exklusives Infopake- kostenlos!

[Überarbeitet und aktualisiert - Oktober 2019]
In unserem umfangreichen Infopaket erfahren Sie alles rund um das Thema nachhaltig investieren, Rendite und TREEVEST.
KOSTENFREI ANFORDERN
close-link